E-Commerce in Österreich

E-Commerce in Österreich

Der Onlinehandel in Österreich hat in diesem Jahr bereits einen neuen Rekordstand erreicht. Der Trend beim Shopping im Internet scheint ungebrochen nach oben zu gehen. Laut der neuesten Studie des Handelsverbandes und der Plattform „ecommerce und Versandhandel“ fließen rund elf Prozent der Einzelhandelsausgaben österreichischer Privathaushalte in den Internethandel.

Handyshopping ist angesagt

Vor allem jüngere Konsumenten schätzen das Einkaufen im Internet mittels Smartphone. Seit dem Jahr 2013 hat sich die Zahl der Einkäufe per Handy vervierfacht. Laut den Ergebnissen der aktuellen Studie belief sich das Umsatzvolumen durch das Handyshopping in Österreich auf rund 800 Millionen Euro – Tendenz steigend. Jeder vierte Österreicher kauft mit seinem Handy ein. Ein weiterer Trend zeichnet sich bei der Nutzung von Sprachassistenten ab. Viele Konsumenten nutzen dabei Amazon Echo oder Alexa für die Aufgabe von Bestellungen im Internet. Am meisten werden im Netz Bekleidung, Bücher und elektronische Produkte gekauft. Nur der Einkauf im Bereich des Lebensmittelhandels hinkt dieser Entwicklung noch deutlich hinterher.

Der Aufschwung im Onlinehandel geht jedoch zulasten des klassischen Versandhandels. Während Onlineshops rege Zuwächse verzeichnen, leidet der Versandhandel unter einem enormen Kundenschwund. Diese Entwicklung dürfte sich auch in den nächsten Jahren noch fortsetzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

nisarg